Logo8

St. Lambertus Schützenbruderschaft 1610 e.V. Nettetal-Leuth

Über 400 Jahre Leuther Schützenbruderschaft

2010 feierten wir ein großartiges Jubiläum. Aus diesem Anlass erschien ein Buch, aus dem hier einige Artikel zu finden sind.

Chronik I befasst sich mit einzelnen Themen aus der Historie unserer Pfarrgemeinde, insbesondere der Bruderschaft.

Chronik II gibt einen kurzen Einblick über vergangene Schützenfeste 1891 - 1974

Chronik III lässt die Schützenfeste ab 1977 Revue passieren

lambertus2

Unser Schutzpatron St. Lambertus

Lesen Sie eine kurze Lebensgeschichte über unseren Schutzpatron St. Lambertus. Hier finden Sie auch den Text des alten Lambertus-Liedes.

[Unser Schutzpatron]

Johann Finken

Finken

Er war 25 Jahre Brudermeister der Leuther Schützenbruderschaft, Landwirt und Heimatforscher.

Johann Finken

Die Schützenkönige

Arno Bein_4

Hier finden Sie eine Liste aller Schützenkönige der Leuther Bruderschaft (soweit bekannt).

Könige

Der Schützenkamp

Die Leuther Schützenbruderschaft bekam 1780 von der Gemeinde das Grundstück Schützenkamp geschenkt. Weitere Informationen gibt es hier.

Schützenkamp

Geschichte der Bruderschaft

Franz Bruester

Franz Brüster berichtet über die Geschichte der Bruderschaft.

Geschichte

Der Vogelschuss

2009_VS_06

Wissenswertes über den Vogelschuss in Leuth.

Vogelschuss

Die Brudermeister

WDellen4

Alle Brudermeister unseres Vereins (soweit bekannt) wurden hier aufgelistet.

Brudermeister

Die Honschaften

Dieser Beitrag erinnert an die gemeinsame Schützenfest-Tradition von Leuth, Leutherheide und Barlo.

Honschaften

Präses & Pfarrer

005_Schnitzler

Über den Präses der Bruderschaft und die Leuther Pfarrer.

Präses & Pfarrer

Die Chronisten

Finken

Nach seinem Tod 1910 hinterließ Johann Finken eine große Lücke, die erst 1965 wieder geschlossen werden konnte.

Chronisten

Kirche3

Wechselvoll war Leuth’s Zugehörigkeit zu den Bistümern
Maastricht, Köln, Roermond, Münster und Aachen (ab 1. Sep -
tember 1930). Es gehörte bis 1928 dem Kreis Geldern an; es
bestand seit 1823 bis zum 1. April 1936 die Personalunion
des Amtes Hinsbeck/Leuth. Es bildet seit dem 1.1.1970
zusammen mit den ehemals selbständigen Städten Lobberich
und Kaldenkirchen sowie die Gemeinden Breyell und Hinsbeck
die Stadt Nettetal.

Leuther Kirche (Titelseite Jubiliäumsbuch)