Logo8

St. Lambertus Schützenbruderschaft 1610 e.V. Nettetal-Leuth

Schützenfest 2010: König Andreas Hendricks

009_Dreigestirn Leuth mit Frauen1

Minister Werner Meiners mit Claudia, König Andreas Hendricks mit Nicole, Minister Siegfried Katzmann mit Beate

Text: Willi Ridder Fotos: Jubiläumsbuch 2010

Vom 08. bis zum 12. Mai 2010 feierte die Leuther Bruderschaft mit einem glanzvollen Schützenfest ihr 400jähriges Bestehen.

König Andreas Hendricks mit Nicole, Minister Werner Meiners mit Claudia und Minister Sigi Katzmann mit Beate erlebten wunderschöne, tolle Tage.

Am Samstag setzten Marineoffiziere und Weiße Garde unter professioneller Leitung von Bernd Nelißen den Prunkbaum beim König. Beim Aufstellen und beim vorzeitigen Abbruch (einige Monate später brach der Stamm bei einem Unwetter ab) kam niemand zu Schaden.

Nach der Schützenmesse zogen Marineoffiziere und Weiße Garde Seite an Seite als Fackelträger zusammen mit allen Zügen zum Zapfenstreich.

008_General

General Christian Schürmann

Iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiim Gleichschritt Marsch befehligte am Sonntag General Christian Schürmann den Festzug. Mit 14 Bruderschaften und mehr als 1.000 Teilnehmern war es der längste Zug, den Leuth je gesehen hat.

012_Jägerzug mit Kränzerinnen1
002_Koenig und Vorstand

von links: Willi Mirer, Toni Thelen, Werner Meiners, Andreas Hendricks, Siegfried Katzmann, Pastor Benedikt Schnitzler, Walter Wessig, Arthur Omland

Thelen-Anton

Brudermeister Toni Thelen

kirche4

Jägerzug mit Kränzerinnen; untere Reihe: Katrin Schloßarek, Sarah Bäter, Kerstin Wysdak, Aline Gommans, Rebecca Müller; 2. Reihe: Chantale Nellen, Corinna Clemens, Vincent Vogel, Denise Katzmann, David Winkelmann, Anna Jöriskes, Nils Graé, 3. Reihe: Herbert Matthies, Holger Bosniakowski, Henrik Janissen, Jan Nelißen, Maximilian Hartmann; es fehlen: Evelyn Landa Santos, Stefan Winkelmann, Jan Niklas Schmitz, Christian Hoffmanns

Jäger Vincent Vogel entwickelte sich zum persönlichen Assistenten von König Andreas Hendricks und leistete gute Arbeit.

Die Nächte waren bitter kalt. Aber das war kein Problem für die Matrosen. Sie bewiesen wieder einmal, dass ihre Uniform jedem Wetter stand hält. Das Nachsehen hatte die Weiße Garde, die am Königsgalaball vorzeitig ihre Uniformjacken abgab und im T-Shirt der Kälte ausgesetzt war. Da half nur tanzen, tanzen, tanzen. Das war bei der Band “Musikexpress”, die ein tolles Programm bot, auch gar nicht schwer.

Es war die Zeit der Marineoffiziere. Neben König Andreas Hendricks stellte der Zug auch den Minister Werner Meiners, den Jägerhauptmann Herbert Matthies, der von Bernd Nelißen tatkräftig unterstützt wurde und ein Jahr später auch den 2. Brudermeister Willi Ridder. Die Fortsetzung gab es 2012: 3. Brudermeister Christoph Funken. Außerdem erklärte sich der Marinezug bereit, bis zum Vogelschuss 2012 die Fahnenoffiziere zu stellen.

Den wachsamen Augen von Ulli Dams, Spieß der Marineoffiziere, entging einfach nichts. Bei der morgendlichen Anzugskontrolle fielen alle Marineoffiziere durch. Die Bestrafung erfolgte noch vor dem Frühstück im Wachlokal Lenßen. Ulli gab sein Fachwissen auch an andere Züge weiter. So inspizierte er den Jägerzug und auch die Kränzerinnen konnten von seinem Wissen profitieren.

Brudermeister Toni Thelen hatte in mühevoller Kleinarbeit und in vielen Stunden ein Jubiläumsbuch zusammengestellt, das sich sehen lassen kann. DANKE